Spanien (ZEC)

Gründung einer Firma in der kanarischen Sonderwirtschaftszone

Die kanarische Sonderwirtschaftszone Spaniens (Zona Especial Canaria - ZEC) ist ein Niedrigsteuergebiet auf den Kanaren.

Der für den niedrigen, besonderen Steuersatz von 4 % anzuwendende Höchstbetrag der Bemessungsgrundlage richtet sich nach der Anzahl der geschaffenen Arbeitsplätze und der von dem ZEC-Unternehmen ausgeübten Geschäftsaktivität.

 

Die Niedrigbesteuerung wurde 2000 von der EU-Kommission genehmigt und  inzwischen bis zum Jahre 2019 verlängert. Eine Verlängerung darüber hinaus ist wahrscheinlich.

Da die Kanaren zum Hoheitsgebiet Spaniens gehören, ist das Doppelbesteuerungsabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und dem Königreich Spanien anzuwenden.

Für mehr Informationen über die Gründung auf den Kanarischen Inseln oder Spanien allgemein nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf, wir beraten Sie gerne individuell.

Bitte beachten Sie auch unsere Ausführungen zur Gründung einer Firma im Ausland und zu den Doppelbesteuerungsabkommen.

Artikel drucken

Informationen zur Firmengründung