Limited als Offshore-Firma auf den Jungferninseln gründen

Gründung einer Firma auf den BVI

Die Offshore-Limited auf den Jungferninseln

BVI: British Virgin Islands - die eine Offshore-Firmengründung auf den Jungferninseln ist für viele Gründer ein verlockendes Ziel.

Eine Limited in der Steueroase BVI zu gründen ist einfach und schnell erfolgt. Die Firma steuerherlich und sicher zu betreiben ist jedoch um einiges schwieriger als in anderen Niedrigsteuerstaaten.

Zudem sind die EU-Niederlassungsfreiheit, EU-Mutter-Tochter-Richtlinie und Fusionsrichtlinie in diesem Britischen Überseegebiet nicht anwendbar.

Außerhalb der EU ist es nicht ganz einfach und nur mit gewissen Aufwand möglich, steuerehrlich eine Firma zu betreiben. Hinzu kommt oft die Umkehr der Beweislast, d.h. Sie als Inhaber der Offshore-Gesellschaft müssen Ihrem Finanzamt beweisen, dass die Firma keine rechtswidrige Zwischengesellschaft im Sinne des Außensteuerrechts ist.

Oft lockt die Nullbesteuerung, die aber zur Falle werden kann. TSC zeigt Ihnen die Möglichkeiten, die sich mit der Gründung einer Firma auf den Jungferninseln verbinden. Neben einer Nullbesteuerung in einer reinen Steueroase kann dies zum Beispiel die Anonymisierung der Eigentümerverhältnisse nach Außen sein. 

Steuerhinterziehung durch BVI-Firma?

Wer steuerehrlich bleiben will, muß einen gewissen Aufwand betreiben, wenn er eine IBC auf den Jungferninseln gründet.

Der Steuerhinterziehung haben die {tip G-20::Gruppe von zwanzig Schwellenländern und Industriestaaten. Die G20-Staaten vereinen rund 2/3 der Weltbevölkerung und mehr als 4/5 der Weltwirtschaftsleistung.}G20-Staaten{/tip} und die OECD massive Maßnahmen entgegengesetzt, die auch auf den BVI greifen. BVI gehört zur OECD-White-List, daher ist davon auszugehen, dass ein Austausch von Daten zwischen den British Virgin Islands und anderen OECD-Staaten stattfindet.

Von einer Billiggründung zur Steuervermeidung kann daher nur abgeraten werden! Dies gilt auch für die Gründung einer Limited in der Steueroase British Virgin Islands.

Wirtschaftliche Gründe zur BVI-Gründung

Wer tatsächlich wirtschaftliche Gründe hat, warum er ausgerechnet auf den BVI eine Offshore-Gesellschaft errichten muß, wird von der unkomplizierten Art der Gründung und dem geringen Verwaltungsaufwand der Limited auf den Jungferninseln erfreut sein.

Die gute Anbindung an die USA, hoher Lebensstandard und die Vorteile einer Britischen Kronkolonie sprechen für die BVI. Natürlich ist die Steuerfreiheit nicht unerheblich. Sie sollte aber nicht der einzige oder vordringliche Grund sein, eine Auslandsfirma auf den British Virgin Islands zu gründen!

Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf, der für Sie zuständige Berater für eine Offshore-Firmengründung in der Steueroase BVI wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Artikel drucken