Tax Saving Corporation berät Sie bei steuerlichen Auflagen auf Madeira

Übersicht Sonderbesteuerung und Arbeitsplätze

Steuersätze und Besteuerungsregeln auf Madeira

Als Sonderwirtschaftszone in Portugal hat die MIBC in Funchal mit der EU-Kommission Auflagen ausgehandelt, um neu gegründeten Firmen Steuererleichterungen zu gewähren.

Zu diesen Auflagen gehören die Schaffung von Arbeitsplätzen oder Investitionen.

Tax Saving Corporation zeigt Ihnen, wie diese Auflagen bei der Gründung einer Auslandsgesellschaft auf Madeira erfüllt werden können.

Übersicht

Gewinn in Millionen EUR

Anzahl der Arbeitsplätze

< 2,6

1

< 16

6 -30

< 26

31 - 50

< 40

51 - 100

 

Anzahl der Arbeitsplätze bedeutet Halbtagskräfte, die den Mindestlohn erhalten. Der Mindestlohn beträgt in Portugal zur Zeit EUR 600,00 - Ein Arbeitsplatz im Sinne der steuerlichen Auflagen kostet demnach EUR 412,00, zzgl. ein entsprechendes Monatsgehalt Urlaubs- und Weihnachtsgeld.

Wir wollen an dieser Stelle darauf hinweisen, dass - sofern Tax Saving Corporation Personal stellt - diese den Lohn zusätzlich zu einem regulären und angemessenen Gehalt bekommen, also die EUR412,00 nicht alles sind, was unsere Mitarbeiter in Funchal zum Leben haben.

Erläuterung der Auflagen

Mit anderen Worten: Hat ein Betrieb 35 (Teilzeit-) Arbeitsplätze, unterliegt ein Gewinn bis zu EUR 26 Millionen dem Steuersatz von 5%. Darüber hinausgehender Gewinn wird normal gem. Portugiesischer Körperschaftssteuer besteuert.

Weiters ist zu beachten, dass in Portugal grundsätzlich auch Weihnachts- und Urlaubsgehalt in voller Höhe zu zahlen ist, mithin 14 Monatsgehälter pro Jahr.

Vorteil Betriebsstätte

Mit einem angestellten Director, der zudem Sozialabgaben abführt und über ein kleines eingerichtetes Büro verfügt, ist der Anforderung an die Betriebsstätte einer Auslandsgesellschaft genüge getan.

Artikel drucken