Portugal (Madeira)

Firma in Portugal (Madeira) – weniger Steuern zahlen

Die Insel Madeira bietet die Möglichkeit für Firmen, die Steuerlast zu senken. Die Sonderwirtschaftszone MIBC in Funchal ist ein hervorragender Standort für Unternehmen, um eine geringe Besteuerung zu erreichen.

Die Förderung von Firmen auf Madeira wird u.a. durch sehr niedrige Steuern realisiert: 5% Körperschaftssteuer seit 1. Januar 2013. Sie gilt für Firmen, die vor dem 1. Januar 2015 gegründet wurden.

Bitte beachten Sie daher, dass sich die nachfolgenden Erläuterungen zur Firmengründung auf Madeira auf Vorratsgesellschaften beziehen.

Gerne geben wir Ihnen hier zunächst eine kurze Einführung, welche Möglichkeiten Ihnen eine Firma auf MAdeira bietet. Gerne beraten Sie unsere Experten in einem Erstgespräch kostenlos zu Ihren Möglichkeiten, mit einer Madeira-Firma Steuern zu reduzieren. Sie können uns hier direkt kontaktieren.

Auf den nachfolgenden Seiten finden Sie erste weitergehende Informationen zu den Grundlagen der Besteuerung einer Firma auf Madeira. Ebenso können Sie rechts direkt zu den einzelnen Themen springen.

Welche Gesellschaftsformen gibt es für Firmen in Portugal?

Bei einer Firmengründung in der Sonderwirtschaftszone Madeira unterscheidet man zwischen zwei Typen:

  • {tip LDA::Gesellschaften mit beschränkter Haftung ("GmbH").}Limitada{/tip}
  • {tip SA::Aktiengesellschaft ("AG")}Sociedade Anónima{/tip}

Beide Gesellschaftsformen können als Einpersonengesellschaft "Sociedades Unipessoal" gegründet werden.

Wer vertritt die Firma auf Madeira nach Aussen?

Die Firma auf Madeira wird von Geschäftsführer vertreten. Dies muß zwingend eine auf Madeira ansässige natürliche Person sein. Nur dann wird die Firma auf Madeira besteuert.

TSC bietet hier mit Anwälten und Steuerberatern auf Madeira zuverlässige Partner, die Ihre Firma in Funchal betreuen. Gerne stellen wir Ihnen auch entsprechende Personen als Treuhänder zur Verfügung.

Wie komme ich in den Genuß der geringen Steuersätze?

Um von den Steuervorteilen zu profitieren, sind Auflagen zu erfüllen. Diese Auflagen auf Madeira wurden zwischen der Regierung, der Sonderwirtschaftszone und den Gewerkschaften Portugals festgelegt. Die Kommission der Europäischen Union hat das entsprechende Gesetz über Steuererleichterungen genehmigt.

Durch dieses Verfahren sind die geringen Steuersätze und die Auflagen gefestigt. Selbst in den Zeiten der Wirtschaftskrise wurden sie nicht verändert.

Welche Steuersätze und Besteuerungsregeln gelten auf Madeira

Zu diesen Auflagen gehören die Schaffung von Arbeitsplätzen oder Investitionen. Entsprechend des Gewinns Ihres Unternehmens sind Arbeitsplätze zu schaffen. Hierbei handelt es sich um Halbtagsstellen auf Mindestlohn-Basis.

Demnach wird der Gewinn einer Firma auf Madeira mit 5% besteuert, wenn diese genügend Arbeitsplätze geschaffen hat. Hat die Firma einen Gewinn von mehr als EUR 2,6 Millionen, muß sie sechs Angestellte haben, um von den geringen Steuern zu profitieren. Die Ausgaben hierfür betragen rd. EUR 35.000 pro Jahr.

Bankkonto auf Madeira

Die Gesellschaft braucht am Ort ihres Sitzes ein Bankkonto. Wir arbeiten hier regelmäßig und vertrauensvoll mit den Banken vor Ort zusammen, insbesondere mit der Banco Internacional do Funchal (Banif), die international viele Niederlassungen unterhält.

Ohne dieses Konto vor Ort kann die Gesellschaft nicht zur Steuer angemeldet werden und erhält auch keine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (VAT-ID).

Gute Beratung, sichere Zukunft

Informieren Sie sich ausführlich auf unseren nachfolgenden Seiten zu den Möglichketen auf Madeira, die Besteuerung für Ihre Firma zu reduzieren. Gerne beraten wir Sie persönlich über die Chancen, die Ihnen Madeira bietet.


Madeira-Firma: Die Themen

 

Bankkonto auf Madeira

Wohin mit dem Gewinn

Bankkonto auf Madeira eröffnen

Jede Gesellschaft braucht am Ort ihres Sitzes ein Bankkonto. Wir arbeiten hier regelmäßig und vertrauensvoll mit den Banken vor Ort zusammen, insbesondere mit der Banco Internacional do Funchal (Banif), die international viele Niederlassungen unterhält.

Ohne dieses Konto vor Ort, kann die Gesellschaft nicht zur Steuer angemeldet werden und erhält auch keine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (VAT-ID).

Gesellschaftsformen auf Madeira

Typische Gesellschaften in Portugal

Typen von Firmen in Funchal auf Madeira (Portugal)

Bei einer Firmengründung in der Sonderwirtschaftszone Madeira unterscheidet man zwischen zwei Typen:

  • Limitada / LDA - Gesellschaften mit beschränkter Haftung.
  • Sociedade Anónima / SA - Aktiengesellschaft

Beide Gesellschaftsformen können als Einpersonengesellschaft "Sociedades Unipessoal" gegründet werden.

Ansonsten unterscheiden sich beide Typen folgendermaßen:

Geschäftsführung der Madeira-Firma

Wer vertritt die Firma auf Madeira nach Aussen?

Director der Firma in Funchal auf Madeira (Portugal)

Um als steueransässig zu gelten, muss ein Unternehmen auf Madeira nach geltender Steuergesetzgebung von dort aus geleitet und kontrolliert werden um in den Genuss der Vorteile des Steuersystems zu kommen.

Tax Saving Corporation bietet hier mit Anwälten und Steuerberatern auf Madeira zuverlässige Partner, die Ihre Firma in Funchal betreuen.

Steuerliche Auflagen auf Madeira

Erläuterungen Sonderbesteuerung und Arbeitsplätze

Steuerliche Auflagen der Sonderwirtschaftszone auf Madeira

Um in den Genuß der Steuervorteile zu kommen, sind Auflagen zu erfüllen, die zwischen der Regierung, der Sonderwirtschaftszone und den Gewerkschaften Portugals verhandelt und durch die Kommission der Europäischen Union genehmigt wurden. Durch dieses Verfahren sind die geringen Steuersätze und die Auflagen gefestigt.

Selbst in den Zeiten der Wirtschaftskrise wurden sie nicht verändert.