Gibraltar-Firma und Steuervorteile

Gibraltar - Steuern

Steuern und Besteuerungsregeln Zypern

Gibraltar bietet für Firmen und Privatpersonen viele Vorteile, gerade auch in steuerlicher Hinsicht. Das geltende Steuersystem in Gibraltar ist vollständig konform mit der EU, OECD, FATF und FSF.

Die Besteuerung von Unternehmensgewinnen mit 10 % ist weiterhin einer der niedrigsten Sätze in Europa. Zusammen mit der Freistellung von Gewinnen aus Unternehmensbeteiligungen und dem Fehlen jeder Umsatzsteuer ist Gibraltar nach wie vor eine der Steueroasen Europas.

Übersicht

Körperschaftssteuer

10 % Pauschalbesteuerung der Unternehmensgewinne

Umsatzsteuer

Keine

Dividenden

Keine Besteuerung von Einkommen aus Dividenden unabhängig von der Anwendung der EU-Mutter-Tochter-Richtlinie
Dividendenausschüttungen an Aktionäre im Ausland werden nicht besteuert (keine Quellensteuer)
Anwendung der EU-Mutter-Tochterrichtlinie (Dividendenzahlungen der Tochter- an die Muttergesellschaft sind steuerfrei)

IP-Box-Privileg

Nein

Gruppen-Besteuerung

ja, Gewinne und Verluste von Gesellschaften einer Firmengruppe werden gegeneinander aufgerechnet

Steuerbefreiungen

Einkommen aus dem Handeln mit und dem Halten von Wertpapieren ist von jeglicher Steuer befreit
Zinseneinkommen von Steuerausländern bei gibraltesischen Banken ist steuerfrei
Internationale Stiftungen (Trusts) sind völlig steuerbefreit

Doppelbesteuerungsabkommen

DBA über die Abkommen des Vereinigten Königreiches, jedoch nur eingeschränkt anwendbar.

Besondere Anreize

High Executive Possessing Specialist Skills Individual: Personen mit besondern Fähigkeiten zahlen nur auf GBP 120.000 Steuern. Alle weiteren Einkommen sind steuerfrei.

Artikel drucken