Bankkonto in der Schweiz eröffnen

Bankkonto Schweiz

Eine Gesellschaft in der Schweiz benötigt zum unternehmerischen Handeln ein eigenes Bankkonto. Aber auch für Privatpersonen kann ein Konto bei einer Bank in der Schweiz - nach wie vor - interessant sein.

Darüberhinaus können auch Unternehmen aus anderen Staaten ein Bankkonto in der Schweiz errichten. Dies kann verschiedene Gründe haben, sei es zur Sicherung von Vermögen oder der Geldanlage in Schweizer Franken.

Bevorzugte Bankunternehmen

Tax Saving Corporation arbeitet seit längerem mit den folgenden Banken in der Schweiz zusammen:

  • HSBC (BLICCHGGXXX) - Zürich
  • Deutsche Bank (Schweiz) AG (DEUTCHGGXXX) - Zürich
  • Bank Zweiplus AG (BZPLCHZZXXX) - Zürich
  • CIM Banqué AG (CIMMCHGG) - Genf
  • Schaffhauser Kantonalbank (SHKBCH2SXXX) - Thayngen
  • Baloise Bank SoBa AG (KBSOCH22XXX) - Basel

Unterschriftsvollmacht

Den Kreis der Zeichnungsberechtigten legen Sie fest. Ebenso legen Sie fest, wer eine VISA-Karte auf den Namen der Firma erhalten soll. Nur, wenn Sie es ausdrücklich wünschen und schriftlich beauftragen, erhalten unsere Direktoren von Ihnen Zugang zu Ihren Bankkonten.

Eröffnung Bankkonto in der SchweizEröffnungsvorgang

Nachdem die Firma im Handelsregister eingetragen wurde, erstellen wir die entsprechenden Unterlagen. Bei Privatkonten genügen insoweit Ihre persönlichen Unterlagen. Ihre Anwesenheit ist bei der Kontoeröffnung bei einigen Banken erforderlich. 

Sobald die Bank alle Daten eingerichtet hat, wird Ihr Konto eröffnet und ist handlungsfähig.

Sie erhalten dann mit jeweils getrennter Post Passwort-Token, Kreditkarte und PIN. Ab diesem Zeitpunkt können Sie per Internet, Fax und Geldautomat über Ihr Konto verfügen.

Mindesteinlage

Schweizer Kreditunternehmen möchten gerne eine Mindesteinlage in dem Bankkonto sehen. Diese variiert von Bank zu Bank und ist oft bei Geschäftskunden und Privatkunden unterschiedlich. Die Mindesteinlage unserer Partnerbanken beträgt zwischen CHF 5.000 und CHF 250.000.

Artikel drucken